Friday, December 23

we all love cupcakes

Wie ich bei einem abermaligen Blick auf meine Blogstatistiken bemerkt habe, kommen Posts über Cupcakes äußerst gut an. Und das, obwohl man sie durch das Internet gar nicht essen kann! Ich habe schon seit längerem keine Cupcakes mehr gebacken, aber ein tolles vorweihnachtliches Geschenk bekommen, das nicht nur toll aussieht, sondern auch die Hände wärmt:

Ich kann nur immer wieder auf das Backbuch "Cupcakes" von Katharina Saheicha und Stefanie Bartsch hinweisen, aus dem mir bis jetzt jede Kreation geschmeckt hat, die ich ausprobiert habe.

Ebenfalls als vorweihnachtliches Präsent habe ich in diesem Jahr die "Naschkatzenbox" (erwerbbar bei Weltbild) verschenkt, inklusive Cupcake- und Muffinbackbuch. Die Bilder sahen sehr vielversprechend aus.

Thursday, December 22

peter perfect and his perfect christmas

The day after tomorrow is Christmas! A few weeks ago I've already been in a perfect holiday mood resulting from listening to cheesy Christmas music (especially old classics by Rolf Zuckowski) and baking with friends and family:


We built an entire army of Peter Perfects out of gingerbread and I can assure you, they were beautiful and delicious. I also watched TRADING PLACES around that time, which is one of my favourite Christmas movies.
Bye now, I have to sing "Jingle Bells" for the twentieth time, while I scatter some more glitter in the apartment.

    Wednesday, December 21

    warm and fozzie

    Es ist Weihnachten (auch wenn das Wetter nicht ganz so aussieht). Zeit für mich, Unmengen von Weihnachtsfilmen zu gucken. Auf Platz Eins kommt natürlich DIE MUPPETS WEIHNACHTSGESCHICHTE, der insofern auch irgendwie aktuell ist, da im nächsten Januar (am 19. laut Disney Website) ein neuer Muppets Film ins Kino kommt! Und als wenn das nicht schon toll genug wäre, spielt auch noch Jason Segel ("How I Met Your Mother", "Bad Teacher") mit!
    Die Firma O.P.I. hat übrigens eine Nagellack-Kollektion zum Film herausgebracht:


    Ein weiterer Weihnachtsfilm, den ich euch empfehlen kann, ist SANTA CLAUS. Und nein, das ist nicht der, wo der Weihnachtsmann vom Dach fällt und Tim Allen plötzlich den Job übernehmen muss, sondern eine Produktion von 1985. Er ist nicht superkitschig, aber trotzdem süß und enthält sogar Kapitalismuskritik.
    Hier der Trailer:

    Wednesday, December 14

    selbstbelohnung

    hartelijk gefeliciteerd JAN FABRE!

    And all the best to one of my favourite artists, who turns 53 today!
    Since I discovered him about two years ago, his work fascinates me. The colour blue, BIC ballpen drawings, beetles and cigarette smoke are only a few things I associate with his artistic cosmos. But he doesn't only work in the studio but also with his theatre group called Troubleyn.
    I highly recommend you to check out his website angelos.be and the homepage of his theatre company Troubleyn.

    Here is a video from this year's Biennale of which Fabre was part of. During a press conference he talked about his homeland Belgium, populism, forbidden things in art and about his work.


    Wednesday, December 7

    the d.o.t.

    There are some news from Mike Skinner! The former head of The Streets started a new project called The D.O.T. together with Rob Harvey. Harvey has already featured on The Streets' great track "Going through Hell" from their last album "Computers and Blues". The D.O.T. uploaded about 14 songs on Soundcloud yet and my current favourite is WEAPON OF CHOICE:
    Enjoy!

      Weapon Of Choice by the d.o.t.

    Wednesday, November 30

    thank you grabbeltisch

    Ist schon ein bisschen her, dass ich den Film RAGE gesehen und danach ein kurzes Review darüber geschrieben habe und noch viel länger ist es her, dass er auf DVD rausgekommen ist. Das ändert jedoch nichts daran, dass er wirklich empfehlenswert ist. Ein weiterer Film in meiner Sammlung von Dingen, die ich auf dem Grabbeltisch gefunden habe.
    Es gibt vor der Kamera keine Interaktion zwischen den Protagonisten, man könnte es wahrscheinlich auch auf die Bühne bringen. Und genau das ist die Stärke dieses Films: Dass die Darsteller es schaffen, nur durch ihre Erzählungen von dem, was passiert ist, die Aufmerksamkeit des Zuschauers nie erlahmen zu lassen. Es gibt keinen Leerlauf durch diesen direkten Kontakt mit der Kamera, keinen Moment, in dem man aufspringen kann, um sich etwas zu Knabbern zu holen, ohne auf Pause zu drücken. Wobei die Schilderung der relativ schlichten Handlung nicht im Vordergrund steht, sondern vor allem, wie die Protagonisten mit dem Geschehen zurechtkommen, wie sie auf die Morde an zwei Models bei einer Modenschau reagieren. Beispielsweise der Designer (gespielt von Simon Abkarian) ergeht sich in Vorträgen über die Rechtfertigung seiner Show, während es dem Fotorgrafen (wunderbar wie immer: Steve Buscemi) vor allem um spektakuläre Aufnahmen (der Toten) geht. Im Gegensatz hierzu steht das stark verschüchtert wirkende Model Lettuce Leaf (Lily Cole), die als einzige ihre Maske in den Gesprächen mit dem Blogger Michelangelo immer wieder abnimmt, symbolisiert durch das Abnehmen ihrer wechselnden Perücken. Im Finale scheint alles einzustürzen, das Selbstbewusstsein selbst des Abgebrühtesten einen Riss bekommen zu haben. Michelangelo scheint sein Ziel erreicht zu haben, die Modeindustrie aus ihrem Konzept zu bringen, doch auch für ihn ist das Ausmaß der eintretenden Katastrophe ein Schock.
    Am Ende gibt es dann noch einen Lichtblick, einen unschuldigen kindlichen Moment des Glücks in dem Desaster.

    Tuesday, November 29

    plenty of time

    6 days without any exams - unbelievable. Finally time to blog again (or read a book or watch a movie - no, wait, I also did that when I was busy). And I had time to change the design of my blog, which I did probably about 100 times this year. Maybe this template will stay a bit longer.
    There are some interesting topics coming up: Likely something about FIGHT CLUB, which I will end reading soon and finally watch the movie in a few days. And maybe a bit about ANONYMOUS, which I saw last weekend. Furthermore, it's Christmas Time! And if that isn't worth a few lines, I don't know what is.

    Thursday, November 24

    Rushing Kafka

    Ihr hattet nicht das Vergnügen, Herrn Josef K. in eurer Schulzeit kennenzulernen? Ihr wisst nichts über Kafkas Beziehungsprobleme? Oder ihr wollt glückliche Erinnerungen an gerunzelte Stirnen und ungläubige Gesichtsausdrücke hervorrufen, die euch vor geraumer Zeit bei der Lektüre begleitet haben? Dann ist Karla Reimerts Buch "Kafka für Eilige" (Aufbau Verlag) genau das Richtige für euch.
    Ein definitiv positiver Aspekt bei diesem Buch ist seine Kürze. Dass es keine normale Lektürenhilfe ist, merkt man schon allein daran, dass es so lustig ist. Mit am besten gefällt mir der Kurze Interaktive Kurs zu "DIE VERWANDLUNG".
    Die "für Eilige"-Reihe ist auch sonst sehr empfehlenswert. "Nietzsche für Eilige" beispielsweise oder "Haffner für Eilige", das habe ich auch noch irgendwo im Regal liegen.

    Wednesday, November 9

    statistically speaking

    Alright. I've been looking at my blog's statistics recently and it seems as if it would be largely frequented by people from the U.S. Interesting. That's maybe the same thing those people think when they have a look at my posts, just to switch to another blog in the next second, because they don't understand any German. That's sad. 'Cause, if you expended the effort to open this webpage, you should get something to read in exchange (I mean, something you understand without making a language course).
    That's the reason why I am going to make this a bilingual blog. I am probably not going to translate every post from German to English. But I will write many of the posts in English.

    Auf (hoffentliches) Wiedersehen,
    Fräulein K.

    Monday, October 24

    film journal part 1

    Ich versuche aktuell bei den Filmen, die ich sehe, ein bisschen den Überblick zu behalten. Hier sind die, die ich in den letzten zehn Tagen gesehen habe:

    1. Source Code 
    Mit Jake Gyllenhaal. Es geht um Zeitreisen, aber irgendwie auch nicht, wieder so ein Mindfuck-Film. Nicht schlecht.

    2. Human Nature
    Mit Rhys Ifans.

    3. The Day After Tomorrow
    Ich dachte, ich würde den Film nicht mögen. Dann habe ich gemerkt, dass Jake Gyllenhaal mitspielt. Kein Film für auf Logik bedachte Menschen.

    4. Holy Flying Circus
    Der Film über die Kontroversen, die "Life of Brian" hervorgerufen hat.


    5. Wild Target
    mit Bill Nighy ("Radio Rock Revolution", "Shaun of the Dead" und als Überraschungs-Cookie bei "Harry Potter"), Rupert Grint (in einer erneut trotteligen Rolle), Emily Blunt ("Der Teufel trägt Prada", "Sunshine Cleaning" -> sollte man unbedingt gucken) und Martin Freeman ("Per Anhalter durch die Galaxis", "Sherlock" -> diese wunderbare neue Serie mit Benedict Cumberbatch als Sherlock Holmes, von der es hoffentlich bald eine neue Staffel gibt)
    Zum Film selbst: sehr witzig, sehr niedlich, warum habe ich nicht vorher von ihm gehört?, hübsche London und England-Werbung, des Weiteren guter Soundtrack

    6. Juno
    Habe mich zuerst in die tolle Musik verliebt und dann den Film geguckt, der auch sehr schön ist.

    7. Men In Black II
    Zum zweiten Mal. 

    8. Das Leben des Brian
    Zum 5. Mal, zwar auf Deutsch, aber immer wunderbar.

    9. Die Ritter der Kokosnuss
    Zum dritten Mal.
    Meine aktuelle Lieblingsszene:

    10. Victor/Victoria
    Ein Sing- und Tanzfilm. Ist etwas für Leute, die auf Sing- und Tanzfilme stehen.

    Sunday, October 16

    endlich mal ein post über island

    Seit circa zwei Wochen habe ich mich gewundert, warum es auf jedem Kultursender, bei jeder Kultursendung, bei schlicht allem, dass etwas mit Kultur zu tun hat, Beiträge über Island gab. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem mir aufging, dass Island das Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse war. Dass es so lange gedauert hat, bis ich das herausgefunden hatte, zeigt, dass ich NICHT auf die Buchmesse gefahren bin. :( (Ich versuche sonst, keine Smileys zu verwenden, aber an dieser Stelle ist er wirklich angebracht.)
    Island ist ein sehr interessantes Land, was man spätestens durch die zahlreichen bereits erwähnten Reportagen und Berichte in Funk und Fernsehen erfahren konnte. Auch außerhalb des Rahmens der Buchmesse haben sich Menschen bereits mit Island beschäftigt. Unter anderem Monty Python:

    Njorl's Saga Part II

    Njorl's Saga Part III

    Icelandic Honey Week
    Aber auch der wunderbare Autor Wladimir Kaminer berichtet in seiner Geschichte "Islandien, ein wunderbares Land" von seinen spannenden Reiseerlebnissen dort (zu hören auf seinem "Best Of - Live Album").
    Dies war ein Post über Island.

    Tuesday, October 11

    dieser post handelt von büchern

    Zwei der (mittlerweile circa 5) Bücher, die ich momentan parallel lese: FIGHT CLUB und DER PROZESS. Aktueller Stand: FIGHT CLUB S. 86, DER PROZESS S. 36. Mir gefallen beide wirklich sehr gut, wobei ersteres doch teilweise recht verstörend ist (sehr gut ist es trotzdem oder gerade deshalb). Obwohl es so krass ist, gibt es in FIGHT CLUB auch immer wieder sehr komische Momente. Ich weiß noch nicht, ob ich mich traue, den Film anzugucken.
    Nachdem ich den PROZESS gekauft habe, hatte ich leichte Startschwierigkeiten, jetzt aber ungefähr 2 oder 3 Jahre später, geht es doch ziemlich schnell zu lesen. Bei Kafka wechselt es, meiner Meinung nach, immer zwischen albtraumhaften Szenarien, wachen Momenten und Situationen, in denen Herr Josef K. alles noch viel schlimmer macht und sich immer weiter ins Schlamassel reinmanövriert. (Man bemerke übrigens die Ähnlichkeit zwischen dem Synonym Fräulein K. und dem Namen von Kafkas Romanfigur.)

    Morgen gibt es (hoffentlich) einen Post über Island.

    Thursday, October 6

    new york i love you

    Meine Liebe zu New York ist eher so etwas wie eine einseitige Fernbeziehung. Das liegt daran, dass ich noch nie dort war.
    Hier sammele ich von Romanen und Bildbänden über Krimiserien und Sitcoms bis hin zu Songs und Blogs alles, was ich mit New York verbinde.
    Ihr könnt gerne weitere Vorschläge in den Kommentaren machen!








    BÜCHER:  
    • "Manhattan Moments" von Eva C. Schweitzer
    • "New York" von Lily Brett
    • Alle "Gossip Girl"-Bände (mit Blair, Serena, Nate etc.) von Cecily von Ziegesar
    • "TASCHEN'S New York"
    • "Sunset Park" von Paul Auster
    • "Extremely Loud And Incredibly Close" von Jonathan Safran Foer
    • "Briefe aus New York" von Helene Hanff
    • "Sommerdiebe" von Truman Capote
    SERIEN:

    FILME: 

    MIXTAPE: 
    • Jamie Cullum
    • "Breakfast in New York" von Oppenheimer
    • "New York I Love You" von LCD Soundsystem
    • "Haven't Got A Dollar To Pay Your House Rent Man" von Simone White

    BLOGS:

    imaginäres bücherregal

    2011

    1. KLEINES MÄDCHEN MIT KOMISCHEN HAAREN von David Foster Wallace
    2. SUCHT MEIN ANGESICHT von John Updike
    3. KARAMBOLAGEN von Hellmuth Karasek
    4. NEW YORK von Lily Brett
    5. GOSSIP GIRL: LIEBT ER MICH? LIEBT ER DICH? von Cecily von Ziegesar
    6. ARTEMIS FOWL: DIE VERSCHWÖRUNG von Eoin Colfer
    7. FAUST - DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL von Flix
    8. DAVID BORING von Daniel Clowes
    9. TSCHICK von Wolfgang Herrndorf
    10. ANTIGONE von Sophokles (zum zweiten Mal)
    11. DRAUßEN VOR DER TÜR von Wolfgang Borchert
    12. DAS BUCH DER ILLUSIONEN von Paul Auster
    13. SUNSET PARK by Paul Auster
    14. THE UNCOMMON READER by Alan Bennett
    15. ANTIGONE von Sophokles (zum dritten Mal)
    16. FAUST - DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL von Johann Wolfgang von Goethe
    17. ANTIGONE von Sophokles (zum vierten Mal)
    18. FAUST - DER TRAGÖDIE ZWEITER TEIL von Johann Wolfgang von Goethe (jedoch nur den Anfang...)
    19. SILVER BLAZE by Arthur Conan Doyle
    20. GOETHES FAUST von Michael Lösch
    21. L'ETRANGER d'Albert Camus
    22. DER FREMDE von Albert Camus
    23. DER PROZESS von Franz Kafka